Aktuelles » Kirche Aktuell vom 08.01.21

Kirche Aktuell vom 08.01.21

8. Januar 2021

Editorial aus dem “Kirche Aktuell” von Kirchenpflegerin Gudrun Aebi:

Die Zeit des Jahreswechsels ist die Zeit der guten Vorsätze.

So habe ich mir vorgenommen, im nächsten Jahr nicht mehr zu viel Bier zu trinken.
(Ich werde diesen Vorsatz auch gut halten können, ich mag nämlich kein Bier 😉

Nein, ich mach mir keine guten Vorsätze fürs neue Jahr, nie! Ich muss den Frust ja nicht vorprogrammieren. Vorsätze, die ich bis zum Jahreswechsel vor mir herschiebe, werde ich sowieso nicht halten können wollen! Und das geht nicht nur mir so. Dass Vorsätze schwierig zu halten sind, hat schon der impulsive Petrus aus der Bibel erfahren, der sich vorgenommen hatte, immer zu Jesus stehen und ihn bei der erst besten Gelegenheit nicht mehr kennen wollte.

Darum plädiere ich auf gute Nach­sätze. Gute Nachsätze für das Jahr 2020.

  • Nein, 2020 war kein Sch…jahr, denn es ­bestand aus 366 Tagen, die Gott uns geschenkt hat! Schon das ist Grund genug, dankbar zu sein. Und auch ­dafür:
    Wir haben im Jahr 2020 einen Ausnahmezustand erlebt, welcher für viele, in ähnlicher Form, der Normalzustand ist.
  • Weil wir nicht in die Ferien gefahren sind, haben wir viel Geld gespart.
  • Wir haben eine Regierung, die bereit ist, Verantwortung zu übernehmen und die Macht auch wieder herzugeben.
  • Mit der Zeit habe ich vergessen, die täglichen Krankheitszahlen nachzuschauen.
  • Jeden Morgen geht die Sonne auf.
  • Ich hatte weniger Termine.
  • Ein Ende ist abzusehen.

Was immer auch geschieht, seid dankbar, denn das ist Gottes Wille für euch, die ihr Christus Jesus gehört. 1. Thessalonicher 5,18